ChiKung News

  • 29.06.2010
    Gleichgewicht kann man nicht haben

    Man stelle sich eine starre Stange vor. Wie schwierig ist es, sie auf eine Spitze zu stellen, so dass sie nicht umkippt – konzentriert sich doch die Übertragung des Gewichts auf einen zur Länge vergleichsweise kleinen Punkt! Wir haben zwar zwei Beine, doch sind unsere schweren Körperteile ziemlich weit oben, was ein festes Stehen ebenfalls nicht ganz leicht macht. Unsere anatomisch eher instabile Struktur bedingt ständiges Ausbalancieren.

    Zum Artikel
  • 30.05.2010
    Beweglichkeit – natürlich bewusst erreichen

    Stellen wir uns ein Tier wie einen Panther oder Leoparden in seiner natürlichen Umgebung vor. Es bewegt sich geschmeidig, scheinbar mühelos und doch kraftvoll – bewundernswert.
    Ganz anders sieht leider für viele Menschen der Alltag aus: Sie leiden unter Bewegungseinschränkungen, Energielosigkeit oder gar Schmerzen bei Bewegungen.

    Zum Artikel
  • 29.04.2010
    Was ist Aufmerksamkeit? – Teil 1

    Wir schenken Aufmerksamkeit, wir bekommen Aufmerksamkeit geschenkt, unsere Aufmerksamkeit wird gefesselt oder gefangen genommen usw.
    Eigenes Verständnis über Aufmerksamkeit halte ich für das innere Gleichgewicht und die psychische Gesundheit eines Menschen für notwendig.

    Zum Artikel
  • 31.03.2010
    Statt Allergie lieber Energie!

    Du kennst die so genannte Frühjahrsmüdigkeit? Du kennst Heuschnupfen und Allergien, die Dich im Frühjahr zu plagen beginnen? Du kennst diffuse Befindlichkeiten und Symptome, die sich anscheinend keiner „echten“ Krankheit zuordnen lassen und vielleicht speziell zu dieser Zeit auftreten?
    Dann könnte der richtige Zeitpunkt für Dich gekommen sein, Dein Augenmerk auf das Thema Entgiftung zu richten. Der Frühling sowie der Herbst eignen sich hervorragend, um sich einer Bilanz der eigenen Gesundheit zu widmen.

    Zum Artikel
  • 27.02.2010
    Wer sich mehr anstrengt, kommt später ans Ziel

    Optimales Bewegen und Leistungsdruck widersprechen sich:
    Spätestens in der Schule versucht man uns weiszumachen – gerade im Sport! –, dass nur Anstrengung uns weiterbringt. Für die Leistungsgesellschaft zählt nur schneller, höher, weiter, mehr, besser. Dass nur Druck und Qual uns zum Ziel bringen, ist jedoch ein Trugschluss, denn diese Strategie bewirkt nicht selten das Gegenteil.

    Zum Artikel
  • 31.01.2010
    Kraft sammeln

    Stelle dir die Lebenskraft als etwas in ein Gefäß Gespeichertes vor.
    Kraft kann in mehr oder weniger großem Maße zugeführt werden. Sie kann jedoch auch durch ein oder mehrere Löcher wieder verloren gehen.
    Nimmt man dieses einfache physikalische Bild, so lassen sich Zustände und Veränderungen viel klarer verstehen.

    Zum Artikel
  • 31.12.2009
    Gute Vorsätze – oder innere Sklaventreiber?

    Dieses Jahr müssen 5 Kilo runter, muss ich mit Rauchen aufhören (ich nicht, ich hab glücklicherweise nie damit angefangen) oder muss ich endlich mindestens dreimal wöchentlich etwas für die Fitness tun. Sie klingen gut gemeint und sinnvoll: die Vorsätze. Vordergründig!

    Zum Artikel
  • 30.11.2009
    Herbstzeit = Erkältungszeit? Vorbeugung schafft Abhilfe – Teil 2

    Noch ist die Herbstzeit mit ihren Unbillen nicht vorbei. Deshalb hier einige weitere Tipps, wie man vorbeugen kann. Auch dieses Mal gilt wieder: Bitte suche stets einen Arzt oder Heilpraktiker auf, bevor Du eine dieser Empfehlungen ausprobierst.
    Und halte ansonsten die Mittel der Wahl bereit, so dass eine rasch erforderliche Einnahme sich nicht durch das Beschaffen der Mittel verzögert.

    Zum Artikel
  • 30.10.2009
    Herbstzeit = Erkältungszeit? Vorbeugung schafft Abhilfe – Teil 1

    Dieser Artikel ist eine kleine Zusammenfassung von praktischen Erfahrungswerten und Empfehlungen aus der Naturheilkunde. Er kann und möchte keine individuelle Heilbehandlung bei einem Arzt oder Heilpraktiker ersetzen. Bitte suche stets einen Arzt oder Heilpraktiker auf, bevor du eine dieser Empfehlungen ausprobierst. Sofern du die genannten Mittel verwenden möchtest, empfiehlt es sich unbedingt, sie im Haus, Auto oder Arbeitsstelle bereit zu haben, bevor die Erkältung ausbricht. Meist vergeht zu viel Zeit zwischen dem Auftreten der Frühsymptome und der ersten Einnahme, da man in der Regel erst eine Apotheke aufsuchen muss.

    Zum Artikel
  • 02.10.2009
    Entwarnung für den Wohlstandsbauch

    Wissenschaftler weisen nach: Wer seinen Bauch bei Faustattacken schnell genug aus der Schussbahn bringen kann, darf ihn behalten – mit leichtem bis mittlerem Übergewicht wird man seltener krank und lebt länger.
    Die Hamburger Gesundheitswissenschaftlerin Ingrid Mühlhauser beweist, dass leichtes Untergewicht das Leben nicht verlängert.

    Zum Artikel

Seiten